Frühjahrsprogramm in der Kulturbühne Max: Frotzeleien, Musik und eine Premiere - Vorverkauf startet

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen. Das lernt man schon in der ersten Fahrstunde. Was in der räumlichen Dimension angebracht ist, kann also für die zeitliche nicht schlecht sein. Und gerade das Jahr 2018 hat sich einen eigenen Rückspiegel wahrlich verdient – erst recht, wenn sich Django Asül diesem widmet! Der bayrische Kabarettist eröffnet am Sonntag, den 13. Januar, das zweite Spieljahr in der Kulturbühne Max. Und das gleich mit zwei Vorstellungen um 14 und um 19.30 Uhr. Für Django gibt es bereits Karten, und jetzt startet auch der Vorverkauf für alle anderen Frühjahrsveranstaltungen in der Kulturbühne Max. Geboten werden wie gewohnt und dank wieder zahlreicher Unterstützer und Sponsoren sowohl Qualität als auch Vielfalt: mit einem bunten Mix aus Kabarett, Comedy und Musik, mit guten alten Bekannten und vielen neuen Gesichtern.

An der Kreisverbindungsstraße: Lärmschutz-Lücken sind geschlossen

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Manchmal geht‘s auch schneller als geplant: Die Bauarbeiten zum Lückenschluss des Lärmschutzes entlang der Kreisverbindungsstraße sind abgeschlossen! Das betrifft den südlichen Ortsausgang in Richtung Thomastraße, den Bereich zwischen Draisstraße und Stettiner Straße sowie das Teilstück im Norden in Höhe der Görlitzer Straße – insgesamt knapp 400 Meter. Einen entsprechenden Beschluss hatte der Gemeinderat im Juni 2017 gefasst.

Carmela de Feo am 25.11. in der Kulturbühne Max: „Die Schablone, in der ich wohne“ - komm rein, guck raus!

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Carmela de Feo alias „La Signora“, der Nachtspeicher aus dem Süden mit seinem treuen, tastenreichen Gefährten, dem Akkordeon, ist wieder unterwegs im Auftrag der Bespaßung! Gefangen in der Endlosschleife der guten Laune, macht sie böse Miene zum abgekarteten Spiel. Das Leben als Showgirl hat sie sich einfacher vorgestellt. Und während jeder Show stellt sie sich die gleiche Frage: Kommt jetzt der Durchbruch oder ist es nur der Blinddarm? So auch wieder in Hemsbach in der Kulturbühne Max am Sonntag, 25. November.

5. ISEK-Bürgerkonferenz am 28. November in der Kulturbühne „Max & more“: Was Hemsbach bewegt hat

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

In Sachen Stadtentwicklung hat sich in Hemsbach viel getan, und es soll sich auch weiterhin viel tun: Am Mittwoch, den 28. November, findet um 18.00 Uhr die 5. ISEK-Bürgerkonferenz statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Nach dem letztjährigen Open-air-Bürgertag auf dem „alla hopp!“-Gelände wird diesmal wieder „indoor“ informiert, nämlich in der Kulturbühne „Max & more“ in der Hüttenfelder Straße 44.

Aktion „Herz zeigen!“ beim Drogeriemarkt dm: DLRG hat knapp die Nase vorn

Geschrieben von Peter Liebe am . Veröffentlicht in Aktuelles

dm-Marktleiter Marco Müller-Vo zeigt die beiden Wahlurnen nicht ohne Stolz. Denn es war ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, das sich das Jugendzentrum und die Ortsgruppe Hemsbach der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) geliefert haben. Fast gleichauf liegen die Stimmkärtchen und trotzdem hatte die DLRG beim Auszählen knapp die Nase vorn. Trotzdem wurde die Aktion „Herz zeigen!“ für beide Hemsbacher Organisationen ein Gewinn. JUZ-Leiter Lars Aschemann nahm für den 2. Platz einen Scheck über 400 Euro in Empfang und die DLRG freut sich über den 1. Platz und stolze 600 Euro für die Jugendkasse.

Friseur Pfeiffer spendet neue Bank: Schöne Sitzgelegenheit für Bachgassenbummelnde

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Geteilte Freude ist doppelte Freude – das sagte sich das Team des Friseurs Pfeiffer in der Bachgasse. Seit heute, Dienstag, 6. November, steht dank einer Spende des Salons an der Ecke Bachgasse/Grabenstraße eine neue Sitzbank. Zwei Auszubildende hatten während des Bachgassenfestes Kindern und Jugendlichen die Köpfe verschönert. Das spülte so einige Euro in die Kasse. Und weil dem Team um Melissa Möller der tägliche Anblick der alten, schon ziemlich verrotteten Bank gegenüber dem Friseursalon ein Dorn im Auge war, entschloss man sich, das Geld für eine neue Sitzgelegenheit zu spenden.

Galerie im Schloss ab 8. November: Nicola Barth zeigt „Projekt Morpheus“

Geschrieben von Rainer J. Roth am . Veröffentlicht in Aktuelles

„Projekt Morpheus“ nennt die im hessischen Langen lebende und arbeitende Künstlerin Nicola Barth ihre Ausstellung, in der sie ab dem 8. November 2018 neuere Arbeiten in der Hemsbacher „Galerie im Schloss“ zeigen wird. Der Untertitel „Er durchwundert die Ebenen und wandelt Gestalt“ weist auf das Leitthema ihrer künstlerischen Arbeit hin, nämlich die Beschäftigung mit permanent metamorphen Prozessen, die sich in nicht offensichtlichen Bereichen abspielen.

Diesmal ist es Morpheus, der Gott des Schlafes und der Träume, dem ihre Ausstellung gewidmet ist. Räume und Gestalten zwischen Schlaf, Traum und Erwachen sind das Thema ihrer weitgehend informellen Arbeiten. Uns begegnen Ideen vom Werden und Wandeln, Blicke von Gestalten, die keine sind, sowie allerhand Poesie und Chaos mit Graphit und Ölfarbe auf Leinwand und Papier gebannt, durch die Kamera betrachtet und dreidimensional in den Raum gestellt.

Information der Bauverwaltung Hemsbach: Kehrmaschine unterwegs – bitte Straßen freihalten

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Der Herbst ist da, die Blätter fallen – Grund genug, die Kehrmaschine wieder durch die Ortsstraßen Hemsbachs zu schicken. Die Bauverwaltung Hemsbach nennt folgende Termine: Am Montag, 19. November, wird die Kehrmaschine in Hemsbachs Westen, am Dienstag, 20. November, sowohl in Hemsbach-West als auch in Hemsbach-Ost und am Mittwoch, 21. November, in Hemsbach-Ost unterwegs sein. Die Bauverwaltung bittet darum, an den betreffenden Tagen die Straßen und Wege von Fahrzeugen frei zu halten, damit Straßenrinne und Fahrbahn zugänglich sind und auch entsprechend gereinigt werden können.

Hemsbach mit Qualitätsprädikat „Familienbewusste Kommune Plus“ ausgezeichnet

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Stadt Hemsbach trägt jetzt das Qualitätsprädikat „Familienbewusste Kommune plus“ und ist damit eine von 16 Kommunen, die in diesem Jahr von der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden-Württemberg e.V. für besondere Familienfreundlichkeit ausgezeichnet werden. Die zentrale Verleihung erfolgte dieser Tage in Stuttgart durch Bärbl Mielich, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration. Die feierliche Überreichung der Urkunde vor Ort wird am Mittwoch, 28. November, in der Kulturbühne Max im Rahmen der 5. ISEK-Bürgerkonferenz stattfinden.

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hemsbach: Bebauungsplan Nr. 69 „Berlingweg/B 3“

Geschrieben von Bauverwaltung am . Veröffentlicht in Aktuelles

Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs.1 BauGB

Der Gemeinderat hat am 08.10.2018 in öffentlicher Sitzung den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 69 „Berlingweg/ B3“ nach § 2 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch) gefasst. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Der Bebauungsplan wird als Bebauungsplan der lnnenentwicklung im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt.

Kooperationsprojekt von Carl-Engler-Realschule, Seniorenrat und ISEK: Wohnstätten für Hummel und Co.

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

„Wir machen etwas Schönes und bauen den Insekten ein Zuhause.“ Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen als die 12-jährige Lisa. Sie besucht die siebte Klasse der Carl-Engler-Realschule und hat mit elf ihrer Mitschüler in Kooperation mit dem Seniorenrat sowie den ISEK-Projektgruppen „Landschaft und Vorgebirge“ und „Landschaft und Wiesensee“ insgesamt fünf solcher Zuhause geschaffen: sogenannte Insektenhäuser oder -hotels, künstliche Nist- und Überwinterungshilfen für Insekten.

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hemsbach: Bebauungsplan Nr. 68 "Hebelschule"

Geschrieben von Bauverwaltung am . Veröffentlicht in Aktuelles

Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 3 BauGB

Der Gemeinderat der Stadt Hemsbach hat am 10.09.2018 in öffentlicher Sitzung den Bebauungsplan Nr. 68 „Hebelschule“ beschlossen. Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist dem Übersichtsplan zu entnehmen. Der Bebauungsplan kann bei der Stadt Hemsbach Hildastraße 12, 1.OG, Zimmer 1.06 (Bauverwaltung) während den üblichen Öffnungszeiten Montag - Freitag 08.30 - 12.00 Uhr, Dienstag 14.00 - 15:30 Uhr und Donnerstag 14.00 - 18 Uhr eingesehen werden. Jedermann kann den Bebauungsplan einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Schöne Tradition wird fortgeführt: Stadt Hemsbach übernimmt Organisation des Weihnachtsmarktes

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt… Genau dann, nämlich am ersten Adventswochenende, wird Hemsbach sich nun doch wieder über einen Weihnachtsmarkt freuen dürfen. Bekanntlich hatte die Interessengemeinschaft (IG) Weihnachtsmarkt diese beliebte Veranstaltung abgesagt. Jetzt ist die Stadt Hemsbach in die Bresche gesprungen und wird den Weihnachtsmarkt am angestammten Ort auf dem Rathausplatz und benachbarten Parkplatz organisieren.

Nationaltheater Mannheim - Regionalabo Hemsbach: Der neue Spielplan ist da

Geschrieben von Doris Brachmann NTM am . Veröffentlicht in Aktuelles

Theaterfreunde in Hemsbach erwarten mit Spannung den neuen Spielplan für das Regionalabonnement 2018/2019. Die Termine stehen nun fest, und der Bus für den sicheren und bequemen Bustransfer von Hemsbach nach Mannheim und zurück wird organisiert. Die Abonnenten von Ingo Heimfeld erwartet ein bunter Veranstaltungsreigen zu günstigen Preisen.

Bildband „Hemsbach – Bilder im Wandel der Zeit“: Schöne Erinnerung, Andenken und spannende Zeitreise

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ganz gleich, ob als schöne Erinnerung, als Andenken an Hemsbach, als spannende Zeitreise für den Eigengebrauch oder als Geschenk für nette Menschen: „Hemsbach – Bilder im Wandel der Zeit“ eignet sich für diese und noch für viele Anlässe mehr. Der 60 Seiten starke, farbige Bildband stellt das Damals und das Heute im Bild einander gegenüber und erläutert diese – wenn die Motive nicht schon für sich selbst sprechen – mit wenig Text.