Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag & MittwochDienstagDonnerstagFreitag
07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr 14.00 - 15.30 Uhr 14.00 - 19.00 Uhr  

Besuche des Bürgerbüros sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich telefonisch unter (06201) 707-0.

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag bis FreitagDienstagDonnerstag
08.30 - 12.00 Uhr 14.00 - 15.30 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr

Kontakt

Telefon: (06201) 707-0
E-Mail: post@hemsbach.de

  • Stadtgestalterei

Cleanup-Woche des Netzwerks Müllvermeidung der Stadtgestalterei: Was alles so in Hecken und auf Grünstreifen landet

„Können wir mitmachen?“, fragen Mira und Jonas, die gerade auf dem Heimweg von der Schule am Treffpunkt der Cleanup-Aktion „Hemsbach räumt auf“ der Stadtgestalterei vorbeikommen. Kurze Zeit später stehen die beiden Grundschüler mit Erlaubnis der Eltern am gelben Schirm der „alla hopp!“-Anlage und rüsten sich mit Greifzange und Eimer für das Müllsammeln aus. Beide sind hoch motiviert und unterhalten sich wie automatisch über die Folgen des Mülls und was sie auch mit ihrer Schulklasse tun könnten. „Wir sollten unserer Lehrerin vorschlagen, auch mal Müll zu sammeln. Unsere Klasse wäre sicher dabei!“

Zusammen mit weiteren elf Erwachsenen und sechs Kindern wurde am vergangenen Mittwoch bei um die 30 Grad Müll gesammelt. Trotz der heißen Temperaturen hatten es sich die Teilnehmer zwischen 2 und geschätzten 70 Jahren nicht nehmen lassen, an der Cleanup-Woche der Projektgruppe „Netzwerk Müllvermeidung“ der Stadtgestalterei teilzunehmen. Rund zwei Stunden wurde an diesem Tag rund um den Wiesensee und um die „alla hopp!“-Anlage Müll gesammelt.

Dank der Mäharbeiten und der damit verbundenen städtischen Reinigung wurde nicht so viel Verpackungsmüll wie sonst vorgefunden. Doch alleine an einer Parkbank wurden rund 50 Zigarettenstummel aufgelesen. Gerade der Kleinstmüll, der in den Hecken und in den Grünstreifen landet, wird nur selten mühsam herausgeklaubt. Auch zahlreiches goldenes Glitzerpapier und Scherben wurden im Gebüsch entdeckt. Am Ende des Tages kamen noch einige Säcke an Müll zusammen, den die Sammelgruppe aus der Natur gezogen hat.

Bereits am 14. Mai führte auch die Jugendfeuerwehr ein Cleanup rund um das Naturschutzgebiet Rohrwiesen durch. Zwölf fleißige Helfer durchkämmten dort das Gebiet und zogen allerleih große Dinge aus dem Grün: Reifen, Farbeimer, Schilder, Metallteile und vielerlei Kleinmüll, der dort illegal abgelegt wurde. Gleich einen Tag später sammelte Petra Schulz-Lorenz mit nur einem weiteren Helfer am Rand des Vorgebirges. „Dieses Mal ging es“, meinte Schulz-Lorenz. „Zu anderen Zeiten habe ich dort schon mehr Partymüll gefunden“, fügt sie hinzu.

Die letzte Cleanup-Aktion der „Hemsbach räumt auf“-Aktion musste alleine auf Mülltour gehen. Alexandra Schichtel und Markus Gewehr warteten leider vergebens auf weitere Helfer. Dennoch fanden sie zu zweit entlang der B3 Richtung Laudenbach einen Sack voll Müll. Viele Alkoholflaschen, Zigarettenkippen und Verpackungsmüll wurden dort gefunden. „Kaum ist man aus Hemsbach draußen, wird das Fenster aufgemacht und der Müll so aus dem fahrenden Auto entsorgt“, vermuten die beiden.

Nächste Cleanup-Aktion am 24. September

Das Netzwerk Müllvermeidung freut sich, dass sie für diese Woche verantwortliche Cleanup-Partner und auch einige Helfer finden konnte. Angesichts der hohen Temperaturen und attraktiven Parallelveranstaltungen konnte doch im kleinen Rahmen etwas bewirkt werden. Über eine höhere Beteiligung beim nächsten Cleanup am 24. September und über die Teilnahme von Schulen oder weiteren Vereinen würde sich die Projektgruppe jedoch sehr freuen.

© 2020 Stadt Hemsbach.
Alle Rechte vorbehalten.