Kunst aus der Kinderperspektive

Kunst aus der Kinderperspektive

Im August und September 2019 hat sich die in Panama geborene und seit 2009 in Hemsbach lebende Künstlerin Ivonne Morhaim-Karl mit ihrer Ausstellung „Farbenfreude“ in der „Galerie im Schloss“ erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und viel Anerkennung für den expressiven Farbenrausch erfahren. Nicht weniger farbenfreudig wird es auch am Sonntag, dem 24. November, für ein paar Stunden in der ehemaligen Synagoge zugehen, wenn Sie unter dem Titel „Kunst aus der Kinderperspektive“ Bilder zeigen wird, die in ihrer Malschule entstanden sind.

Seit gut 2 Jahren gibt Ivonne Morhaim-Karl ihre „Farbenfreude“ und die Leidenschaft für das Malen auch an „Klein und Groß“ in regelmäßigen Malkursen weiter. Mittlerweile unterrichtet sie viermal in der Woche in jedem Kurs 5-7 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Dabei lernen die Nachwuchskünstler den Umgang mit traditionellen Techniken wie z. B. Spachteltechnik oder Aquarell, erfahren aber auch den Umgang mit neuen Trends, wie zum Beispiel dem Acryl-Pouring (Fließtechnik). Die erstaunlichen Ergebnisse der insgesamt dreißig malenden Talente, finden nun in der ehemaligen Synagoge auch ein angemessenes Ambiente. Hier können sie ihre Kunstwerke nicht nur Mama und Papa, Oma und Opa, sondern auch allen Kunstinteressierten präsentieren. Zur Ausstellungseröffnung wird Ivonne Morhaim-Karl die kleinen Künstlerinnen und Künstler und auch ihre Malschule vorstellen.

Foto: Alexander Karl         

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 24.11.2019 11:00
Termin-Ende 24.11.2019 14:00
Ort Ehemalige Synagoge