Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag & MittwochDienstagDonnerstagFreitag
07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr 14.00 - 15.30 Uhr 14.00 - 19.00 Uhr  

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag bis FreitagDienstagDonnerstag
08.30 - 12.00 Uhr 14.00 - 15.30 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr
  • Klaus Ehret

Bebauungsplan Nr. 70 "Kiefernweg"

Amtliche Bekanntmachung
der Stadt Hemsbach

 

  1. Öffentliche Bekanntmachung der Aufstellungsbeschlüsse für:
    • Bebauungsplan Nr. 70 und örtliche Bauvorschriften für den Bereich „Kiefernweg“ mit 2. Änderung des Bebauungsplans “Wiesensee III“ und Änderung des Bebauungsplans Nr. 42 “Wiesensee II“.
    • 5. Änderung des gemeinsamen Flächennutzungsplan “Hemsbach - Laudenbach“.
      Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 70 “Kiefernweg“ mit örtlichen Bauvorschriften des Gemeinderats vom 25.05.2020 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

  2. Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch:
    Der Gemeinderat der Stadt Hemsbach hat am 14.12.2020 die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Nr. 70 und der örtlichen Bauvorschriften für den Bereich “Kiefernweg“ beschlossen.
    Räumlicher Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 70 „Kiefernweg“:
    Das Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 70 “Kiefernweg“ liegt im nordwestlichen Siedlungsgebiet der Stadt Hemsbach zwischen der „alla Hopp“- Anlage und dem Freizeitbad Wiesensee. Das Plangebiet hat ein Größe von ca. 0,74 ha. Folgende Flurstücke befinden sich innerhalb des Geltungsbereichs des Bebauungsplans Nr. 70 „Kiefernweg“: 3540 (teilweise), 3541/1, 4364 (teilweise), 4364/10 (teilweise), 4364/11 (teilweise), 4364/14, 4364/15, 4364/16, 4364/17, 4368 (teilweise), 4982 (teilweise), 4975 (teilweise), 4975/2, 4997, 5055 (teilweise), 5065 (teilweise), 5067 (teilweise).

Für die Planung sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

  • “Umweltbericht“ mit Angabe zu erheblichen Umweltauswirkungen gemäß § 2 Abs. 4 und Anlage 1 BauGB.
  • “Naturschutzrechtliche Eingriffsbilanz“ mit Erläuterung der Art und des Umfangs der Eingriffe in Natur und Landschaft.
  • “Ökokonto“ mit Darlegung der Ausgleichsmaßnahmen für die naturschutzrechtlich-en Eingriffe.
  • “Schalltechnisches Gutachten“ mit Ermittlung der Lärmimmissionen verursacht durch Autobahn A5, Alla-Hopp-Anlage, Freizeitbad Wiesensee und Bahnlinie.
  • “Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag“ mit faunistischer Untersuchungen und artenschutzrechtlichen Prüfung gemäß § 44 BNatSchG.

Der Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften können in der Zeit vom 15.03.2021 bis einschl. 16.04.2021 im Rathaus der Stadt Hemsbach, Hildastraße 12, 69502 Hemsbach – 1.OG, Zimmer 1.06 (Bauverwaltung) oder nach vorheriger Terminvereinbarung eingesehen werden. Die Dienstzeiten der Bauverwaltung sind täglich 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, Dienstags auch 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr und Donnerstags auch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Besondere Anforderungen an die Einsichtnahme in die Planunterlagen aufgrund der Covid-19-Pandemie

Die Einsichtnahme ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Bitte richten Sie die Terminanfragen an das Bauamt der Stadt Hemsbach (Tel. 06201-70734 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Bitte beachten Sie, dass zum Schutz vor Infektionen gewisse Maßnahmen zu beachten sind (z.B. Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung) bzw. Restriktionen bestehen (Beschränkung der Personenzahlen, Türöffnungen nur nach Kontaktaufnahme). Sie erhalten gemeinsam mit einer Terminbestätigung weitergehende Informationen darüber, welche Vorkehrungen zum Schutz von Infektionen aktuell zu beachten sind.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer telefonischen Erörterung der Planunterlagen ohne vorherige Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 06201-70734.

Der Entwurf des Bebauungsplans mit örtlichen Bauvorschriften sind ab 15.03.2021 auch im Internet unter www.Hemsbach.de Bauleitplanung abrufbar. Aus Gründen der Pandemiebekämpfung wird die Einsichtnahme in die Unterlagen im Internet empfohlen. Das Recht auf Einsichtnahme und die Beteili- gungsrechte vor Ort bleiben unberührt.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Sie können auch schriftlich mitgeteilt (auch per E-Mail) oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Stellungnahmen, die nach Fristablauf eingehen, können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.
Die Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereichs des Bebauungsplans ist in der nachfolgenden Abbildung dargestellt.

Geltungsbereich des Bebauungsplan Nr. 70 “Kiefernweg“

 

© 2020 Stadt Hemsbach.
Alle Rechte vorbehalten.