„Galerie im Schloss“: Ausstellungen ins nächste Jahr verschoben – keine Ausschreibung für 2021

Geschrieben von Rainer J. Roth am . Veröffentlicht in Aktuelles

Mit zauberhaften Bildern der Weinheimer Künstlerin Nooshin Razavi startete die Hemsbacher „Galerie im Schloss“ am 23. Januar in ein vielversprechendes Jahr 2020. Doch dann kam das Corona-Virus und damit von heute auf morgen das vorzeitige Ende des Ausstellungsprogrammes 2020.

Zunächst betroffen war die im März geplante Sonderausstellung der Freiwilligen Feuerwehr Hemsbach, die zu ihrem 125-jährigen Bestehen unter dem Titel „Im Wandel der Zeit“ mit viel Aufwand und noch mehr Herzblut eine Präsentation sehenswerter historischer Fotos und Geräte vorbereitet hatte.

Abgesagt wurde dann auch „OFF//FOTO 2020“, das für April/Mai geplante 4. Fotofestival für zeitgenössische Fotografie der Metropolregion Rhein-Neckar, bei dem acht Fotokünstlerinnen und -künstler der Werkstätte Fotografie Mannheim e. V. ihr gemeinsames Projekt „Alles in Ordnung! Alles in Ordnung?“ in Hemsbach vorstellen wollten.

Auch wenn die Infektionszahlen in Baden-Württemberg im Moment stabil im unteren zweistelligen Bereich liegen und viele Lockerungsmaßnahmen greifen, weiß doch niemand so genau, wie es im Herbst weitergehen wird. Diese anhaltende Ungewissheit über eine Rückkehr zum Normalbetrieb ist nun für Rainer J. Roth, den Kurator der Hemsbacher „Galerie im Schloss“, Grund genug, die für das zweite Halbjahr 2020 geplanten Ausstellungen im Einvernehmen mit den Künstlerinnen und Künstlern Inge Schmierer, H. P. Lohse und Günther König nicht abzusagen, sondern auf das erste Halbjahr 2021 zu verschieben – in der gemeinsamen Hoffnung, bei den Vernissagen dann auf Mund- und Nasenschutz und 1,5 Meter Abstand verzichten zu können. Die neuen Ausstellungstermine werden dann rechtzeitig bekanntgegeben. Aus diesem Grund wird es für 2021 auch keine Ausschreibung geben.

Foto: Bilder wie diese von einer Vernissage im Gewölbekeller wird es dieses Jahr nicht mehr geben.