2.000 Euro für den Seniorenfonds: „No Frills“ spenden zum dritten Mal Erlös eines Konzerts

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

„No frills“ – das heißt so viel wie „kein Schnickschnack“. Diesem Namen machen die sechs Musiker um Sängerin Katja Lauer alle Ehre. Und das nicht nur, weil sich die Powerrock-Formation dem Motto „simply music“ verschrieben hat, sondern weil die Band auch diesmal gar nicht lange fackelte, mit einem Benefizkonzert den guten Zweck zum eigentlichen Gewinner zu machen. Zum dritten Mal nach 2014 und 2018 spendete die Band den Konzerterlös an den Seniorenfonds Neckar-Bergstraße. Der durfte sich diesmal über sage und schreibe 2.000 Euro freuen.

Hansjörg Rapp vom Diakonischen Werk Weinheim und Andreas Jordak vom Caritasverband, den Trägern des Seniorenfonds, waren bei der Spendenübergabe im Hemsbacher Rathaus mehr als erfreut. „Dass man Musik und Spaß mit sozialem Engagement verbindet, ist nicht selbstverständlich. Ihr habt wieder wirklich Gutes getan“, befand auch Bürgermeister Jürgen Kirchner, einer der Schirmherren des Seniorenfonds und selbst beim Konzertabend wieder dabei. Der Hemsbacher Rathauschef weiß auch, dass beim Seniorenfonds nicht nur jeder Cent willkommen ist und unkompliziert Hilfe möglich macht, sondern dass das Geld auch direkt dort ankommt, wo es gebraucht wird.

Der Seniorenfonds unterstützt ältere Menschen, die einer wirtschaftlich schlechten Lage sind, so dass sie weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Sei es eine Nachzahlung für den Stromverbrauch, ein kaputter Kühlschrank, eine plötzliche Krankheit oder Pflegebedürftigkeit oder gar der Tod eines Ehepartners: Wenn die karge Rente ohnehin nur für das Nötigste reicht, kann es für ältere Menschen finanziell sehr schnell eng werden. „Die Fälle sind ganz unterschiedlich“, erklärte Hansjörg Rapp. Andreas Jordak wartete mit einem Beispiel auf: Kurz vor dem Pressetermin hatte er einer 85-Jährigen Gutscheine für Taxifahrten zum Arzt übergeben. Überhaupt sei Mobilität ein Schwerpunkt der Hilfemaßnahmen. Und auch, wenn es ganz banale Dinge sind: „Die Menschen sind wirklich für jede Unterstützung dankbar.“

Ein großes Dankeschön ging last but not least auch noch an die Sponsoren, die diese Idee von Anfang an unterstützten. Und noch eine gute Nachricht – jetzt für alle Fans: Ein viertes Benefizkonzert ist bereits in Planung.

Weitere Auskünfte über die Arbeit des Seniorenfonds gibt es beim Diakonischen Werk Weinheim, Hauptstraße 72, 69469 Weinheim, Tel. 06201/90290, Internet: www.dw-rn.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder beim Caritasverband für den Rhein-Neckar-Kreis e.V., Paulstraße 2, 69469 Weinheim, Tel. 06201/99460, Internet: www.caritas-rhein-neckar.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.