Galerie im Schloss startet in ihr zweites Jahrzehnt: Reizvolles Spiel mit Licht und Schatten

Geschrieben von Rainer J. Roth am . Veröffentlicht in Aktuelles

Am 23. Januar 2020 startet die „Galerie im Schloss“ in ihr zweites Jahrzehnt und den Auftakt macht Nooshin Razavi Salim mit ihrer Ausstellung „Natur & Mensch“. Die in Weinheim lebende Künstlerin bevorzugt die Acrylmalerei, arbeitet aber auch mit anderen Techniken. Bei ihren Bildern fasziniert nicht nur der beherrschende Einsatz der Farben, durch ihr Spiel mit Licht und Schatten erreicht sie zusätzlich einen ganz besonderen Reiz. Das zeigen beispielsweise zauberhafte und eindrucksvolle Impressionen vom Weinheimer Marktplatz.

Die in Teheran geborene Künstlerin verließ 1978 den Iran, lebte viele Jahre in Turin, wo sie 1985 eine Malschule gründete. Schweden und die Schweiz waren 1991/92 weitere Stationen, ehe sie 1993 nach Deutschland übersiedelte, seitdem in Weinheim lebt und künstlerisch arbeitet. 1995 besuchte sie die „Heidelberger Schule für Kunst“ und perfektionierte bei Franz Baumann ihre Malkunst. Seit fünfzehn Jahren bietet sie auch Malkurse im eigenen Atelier in der Grabengasse in Weinheim an.

Zur Vernissage am Donnerstag, den 23. Januar 2020 um 19.00 Uhr, laden die Künstlerin und die Stadtverwaltung Hemsbach recht herzlich in den Gewölbekeller im Rathaus, Schlossgasse 41, ein. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Jürgen Kirchner wird Shirin Caiola Reed aus Kaiserslautern in die Ausstellung einführen, die bis zum 6. März 2020 zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen ist.

Zum Bild: Dieses Bild vom Weinheimer Marktplatz (Acryl auf Leinwand / 25 x 20 cm) ist eines der Werke, die Nooshin Razavi Salim ab dem 23. Januar 2020 in der „Galerie im Schloss“ zeigen wird (Foto: Nooshin Razavi Salim).