Die Energiekarawane kommt nach Hemsbach - kostenloser Energieeffizienz-Check für Unternehmen

Geschrieben von KEFF am . Veröffentlicht in Aktuelles

So wie ein Kamel nach dem anderen in einer Karawane zieht, so ziehen die Energieeffizienz-Checks der  Energiekarawane Gewerbe von einer Gemeinde zur anderen und von einem Unternehmen zum anderen. Das Kernstück der Karawane, die bis zum 7. Juni 2019 Hemsbach besucht, ist ein kostenloser Energiecheck vor Ort in den Betrieben. Bei diesem „KEFF-Check“ handelt es sich um eine individuelle Erstanalyse der Gewerbeimmobilie. Er wird durch Energieexperten der Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Rhein-Neckar (06221 / 9017-611) ausgeführt.

„Das Energieeffizienz-Potenzial in Betrieben ist oftmals sehr hoch. Häufig kann schon mit geringen Investitionen eine signifikante Einsparung erzielt werden“, so Dr. Klaus Keßler, Geschäftsführer der KliBA und Initiator der  Energiekarawane Gewerbe. Neben der Reduktion der Heiz- und Stromkosten, werden in Industrie- und Handwerksbetrieben auch die Produktionsprozesse betrachtet. „Gerade hier findet man oft noch ungenutzte Abwärmepotenziale, die sinnvoll genutzt werden können.“ Bei der ein- bis zweistündigen Betriebsbegehung gemeinsam mit dem Unternehmer, können auch Wunschthemen des Betriebs oder geplante Maßnahmen berücksichtigt werden.

Zum Aufspüren versteckter Energiefresser nutzt das KEFF-Team eine Wärmebildkamera. Dadurch kann ohne bürokratischen Aufwand oder lange Vorbereitung seitens des Betriebs eine schnelle Bestandsaufnahme durchgeführt werden. „Neben der Wärmebildanalyse sind Beleuchtungstechnik, Klimatechnik und Fördermittel häufig nachgefragte Themen“ – so Bernhard Röhberg, Energieexperte der regionalen Kompetenzstelle Energieeffizienz.

Unter der Führung der IHK Rhein-Neckar haben sich die Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg - Rhein-Neckar-Kreis gGmbH (KliBA), die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH (MRN) sowie das Umweltkompetenzzentrum Rhein-Neckar (UKOM) zum Konsortium „KEFF Rhein-Neckar“ zusammengeschlossen. Durch Förderung vom Umweltministerium Baden-Württemberg und der EU erfolgen die KEFF-Checks unabhängig, kostenfrei und neutral. Bürgermeister Kirchner wünscht sich eine hohe Beteiligung der Hemsbacher Unternehmen an der Energiekarawane Gewerbe und den Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil durch die geringeren Energiekosten. 

Foto: Einsatz einer Wärmebildkamera - Quelle: KEFF