Integration in Hemsbach

Aufgrund der Entwicklungen in den Krisenherden der Welt und der großen Zahl asylsuchender Flüchtlinge in Deutschland hat der Rhein-Neckar-Kreis im November 2014 erstmals 70 Flüchtlinge in eine Gemeinschaftsunterkunft in Hemsbach zugewiesen. Bereits ein Jahr darauf, mietete der Rhein-Neckar-Kreis das Seehotel an und wies auch dort Flüchtlinge in der Erstunterbringung ein.

Derzeit leben in Hemsbach:

  • 350 Flüchtlinge in Erstunterbringungen des Landkreises (Seehotel und Luisenhof) sowie
  • 25 unbegleitete Minderjährige in einer Jugendpflegeeinrichtung des Pilgerhauses (Schafhof),
  • weitere 55 Flüchtlinge leben in insgesamt 9 Gebäuden (Anschlußunterbringung der Stadt Hemsbach).

In zentralen Fragen der Anschlussunterbringung wenden sie sich an das Ordnungsamt der Stadt Hemsbach: thomas.pohl@hemsbach.de

Zahlreiche ehrenamtliche Menschen unterstützen die Integrationsarbeit in Hemsbach:

zur BIP-Seite
zur Fördervereinsseite

Nächste Veranstaltungen, Kategorie BIP

Es wurden keine passenden Events zu Deiner Suchanfrage gefunden