ISEK goes „alla hopp!“: „Tag der offenen Stadt“ am 9. Juli ersetzt Bürgerkonferenz

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung: zwei Begriffe, die in Hemsbach untrennbar zusammengehören. Die Arbeit der ISEK-Projektgruppen trägt inzwischen viele Früchte. Auch das jüngste „Baby“, die Interessengemeinschaft „alla hopp!“, ist überaus aktiv. Bisher informierten die Gruppen alljährlich im Rahmen einer Bürgerkonferenz über ihre Arbeit und Ziele – kurzweilig und anschaulich zwar, doch angesichts der Fülle an Information auch erschöpfend. Nach der dritten ISEK-Bürgerkonferenz im November vergangenen Jahres war klar: Ein neues Format muss her. Und das ist jetzt gefunden: Am Sonntag, den 9. Juli, wird erstmals zum „Tag der offenen Stadt“ eingeladen, und zwar open air auf der „alla hopp!“-Anlage und im Bürgerpark.

Wissenswertes und Aktionen
ISEK goes „alla hopp!“ sozusagen, und das hat viele Vorteile, wie ISEK-Koordinatorin Julia Rehl, die im April die Nachfolge von Juliane Rösler angetreten und sich mittlerweile intensiv und mit Begeisterung in ihr Aufgabengebiet eingearbeitet hat, erklärt: „Stadtentwicklung kann hautnah erlebt werden, denn neben allerlei Wissenswertem gibt es auch spannende Aktionen und Exkursionen.“ ISEK-Interessierte, die sich vielleicht mit dem Gedanken tragen, sich engagieren zu wollen, können sich gezielt und direkt bei den Akteuren der ISEK-Projektgruppen „Landschaft und Vorgebirge“, „Landschaft und Wiesensee“ und „Innerstädtisches Grün“ sowie der IG „alla hopp!“ an deren jeweiligen Ständen informieren.

Aber nicht nur die ISEK-Projektgruppen geben Einblicke in ihre Arbeit und wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, auch alle anderen ISEK-Maßnahmen von Verkehr und Mobilität über Klimaschutz bis hin zu bedarfsorientierter Kinderbetreuung werden von den Beteiligten beziehungsweise Mitarbeitern der Stadtverwaltung vorgestellt. Ebenso vertreten sind das Jugendzentrum und das Bürgerschaftliche Integrationsprojekt, kurz BIP.

Sportliche Spendenaktion
Das war’s aber noch lange nicht: Wenn im September 2017 die letzte der insgesamt 19 „alla hopp!“-Bewegungs- und Begegnungsanlagen eröffnet wird und damit die bisher größte Aktion der Dietmar Hopp Stiftung endet, werden sich die „alla hopp!“-Kommunen zum Abschluss der Aktion für Kinder und Jugendliche einsetzen, die Bewegung nicht so frei leben und erleben können: „Auf eigenen Füßen stehen“ ist Motto und Ziel von FortSchritt St. Leon-Rot e.V., einem gemeinnützigen Verein, der Kindern mit cerebralen Bewegungsstörungen und deren Familien hilft, ihr Leben selbstständig zu gestalten und der von der Dietmar Hopp Stiftung unterstützt wird. Eine gute Sache, und in Hemsbach wird beim „Tag der offenen Stadt“ deshalb der Spendentopf herumgehen – oder besser herumgereicht, und zwar von niemand Geringerem als den Weinhoheiten. Zu vielen Spenden animieren wird eine sportliche Aktion: In 19 Minuten sollen so viele Kinder wie möglich durch die „WallHolla“.

Bühnenprogramm
Und weil die „alla hopp!“-Anlage und der Bürgerpark fast auf den Tag genau einjähriges Jubiläum ihrer Eröffnung feiern, ist auch am 9. Juli ein Bühnenprogramm geplant. Am Nachmittag treten Gospelchor und Stadtkapelle auf, am Abend ab 19 Uhr gibt es – wie zur Eröffnungsfeier – ein Live-Konzert, abermals mit dem bewährten Partyknaller, nämlich der „Freddy Wonder Combo“, die stilsicher und immer individuell interpretiert fast alle Epochen der zeitgenössischen Musikgeschichte bedient. Gegen Hunger und Durst der hoffentlich zahlreichen Besucher des „Tages der offenen Stadt“ werden Andreas Pfrang, der Pächter des „alla hopp!“-Kiosk, und sein Team mit entsprechender Verpflegung bestens gewappnet sein.

Er wächst und gedeiht also, der „Tag der offenen Stadt“, und auch Bürgermeister und ISEK-Initiator Jürgen Kirchner ist überzeugt, dass dieses neue Angebot viele Menschen ansprechen und für den ISEK-Prozess weitere Beteiligung erbringen wird: „Es wird ein Tag von Bürgern für Bürger – und das gibt ganz hervorragend das ISEK-Motto ,Hemsbach macht Zukunft´ auch in der Praxis wieder.“

Info: „Tag der offenen Stadt“ am Sonntag, 9. Juli 2017, von 14 bis 18 Uhr auf der „alla hopp!“-Anlage und im Bürgerpark, ab 19 Uhr Konzert der Freddy Wonder Combo auf der Bühne am Pavillon. Mehr Informationen gibt es bei ISEK-Koordinatorin Julia Rehl, Tel. 06201/707-29, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.