Am 22. Oktober Gedenkveranstaltung anlässlich der Deportation der Hemsbacher Juden

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Stadt Hemsbach und der Förderverein Ehemalige Synagoge laden am Sonntag, 22. Oktober, um 15.00 Uhr wieder herzlich in die Ehemalige Synagoge ein zu einer Gedenkveranstaltung anlässlich der Deportation der Hemsbacher Juden in das KZ Gurs. Diese jährt sich 2017 zum 77. Mal. Gestaltet wird die Gedenkfeier in diesem Jahr von der 10. Klasse, der Schulband und musizierenden Lehrern der Schillerschule. Die Organisatoren freuen sich auf rege Teilnahme.

„Brückenplatz“ macht seinem Namen jetzt alle Ehre

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Nomen est omen. Für Straßennamen gilt das besonders. Und dass Google Maps ihn als „Unnamed Road“ verzeichnet, passt auch ins Bild – bisher jedenfalls. Die Rede ist vom schmalen Verbindungsweg zwischen Schloss- und Bachgasse. Der wurde zwar gut und gerne genutzt, bestach aber nicht unbedingt durch seine Ansehnlichkeit. Das wird sich jetzt ändern. Der Eingang seitens der Schlossgasse ist in den letzten Wochen komplett umgestaltet und begrünt worden und lädt nun wahrlich zum Betreten ein – ein weiteres schönes Ergebnis erfolgreicher Teamarbeit, diesmal zwischen der ISEK-Projektgruppe „Innerstädtisches Grün“, dem Grünflächenamt und dem Bauhof.

KliBA-Energiespartipps für den Herbst

Geschrieben von KliBA am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die bunten Blätter wehen durch die Lüfte. Der Herbst tischt großzügig auf und wir können aus dem Vollem schöpfen: Die Äpfel verströmen ihren feinen Duft. Die köstliche Kürbissuppe dampft auf dem Herd. Die Kastanien landen fröhlich in die Taschen und Pilze ins Körbchen. Erdige, würzige Gerüche mischen sich in der Luft und es ist merklich kälter geworden. Die Heizperiode beginnt.

Café del Mundo in der Kulturbühne Max: „Dance of Joy“ – Ode an die pure Daseinsfreude

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Jan Pascal und Alexander Kilian sind zusammen „Café del Mundo“, das poetisch-virtuose Flamencogitarren-Duo mit der magnetischen Aura. In ihrem neuen Album „Dance of Joy“ erzählen sie auf ihren Instrumenten von Himmel, Erde und vom Leben, von Träumen, Mut und Paradiesgärten – und begeistern mit purer Spielfreude – am Samstag, 21. Oktober, auch wieder in Hemsbach im Rahmen des Jubiläumswochenendes zum 10-jährigen Bestehen der Kulturbühne Max.

Aktion „Blühende Altstadt“ sucht Unterstützer: Mit Blumenampeln Freude schenken

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Der Herbst ist da, der Winter naht – und da denkt niemand wirklich an Blumen, höchstens an Eisblumen. Die Stadtverwaltung Hemsbach und die ISEK-Projektgruppe „Innerstädtisches Grün“ werfen aber schon einmal den Blick in Richtung Frühling, denn auch im nächsten Jahr sollen in vielen Stadtteilen wieder bunte Farbtupfer gesetzt werden, und zwar in Form weiterer Blumenampeln an Laternenmasten und Mauern. „Blühende Altstadt“ heißt diese Aktion, und sie steht und fällt mit dem Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Und das ist auch für 2018 gefragt.

Äpfel und Quitten der Bergstraße gesucht!

Geschrieben von ILEK-Regionalmanagement am . Veröffentlicht in Aktuelles

ILEK: Apfelannahmestelle Hemsbach ab 9. September geöffnet. Quittenannahme in Sulzbach.

Am 9. September öffnet die Annahmestelle für Äpfel an der Hofstelle des Betriebs Klaus Müller in der Weschnitzsiedlung 2 in Hemsbach nun bereits im dritten Jahr. Mit angelieferten Mengen zwischen 50 und 60 Tonnen in den ersten beiden Jahren hat sich die Annahmestelle gut etabliert. Die Annahmestelle ist auch für Auswärtige gut von der Autobahnanschlussstelle Hemsbach erreichbar. Die Annahmestelle ist jeweils samstags von 13 bis 17 Uhr und montags von 17 bis 19 Uhr geöffnet.

Galerie im Schloss - Apparences trompeuses: Nichts ist wie es scheint

Geschrieben von Rainer J. Roth am . Veröffentlicht in Aktuelles

In seiner Ausstellung „Apparences trompeuses: Nichts ist wie es scheint“ in der Hemsbacher „Galerie im Schloss“, präsentiert der Beerfelder Maler und Konzeptkünstler Oskar W. Rug ab dem 21. September 2017 einen Querschnitt seiner Arbeiten aus der Werkreihe DIE BILDER DAVOR.

Kernelement dieses Zyklus und roter Faden im Œuvre Oskar W. Rug, sind zwei sich aufeinander beziehende Bildebenen, die unter Verwendung einer Kombination aus Collage und Malerei neue Kontexte entstehen lassen. Der Überraschungseffekt ist garantiert, denn vielfach bedarf es eines zweiten oder dritten Blickes, um den Facettenreichtum des so entstandenen Kunstwerks vollumfänglich zu erfassen.

Das Hauptanliegen seiner Kunst sieht Oskar W. Rug, der sich selbst als Bildermacher, Geschichtenerzähler und Reisender in Sachen Kunst bezeichnet, in der Ingangsetzung und Förderung eines (inter)kulturellen Dialogs. Er nutzt das Stilmittel der Collage sowie davon abgeleitete Techniken als Medium, um diese Botschaft zu transportieren.

Bildband „Hemsbach – Bilder im Wandel der Zeit“: Schöne Erinnerung, Andenken und spannende Zeitreise

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ganz gleich, ob als schöne Erinnerung, als Andenken an Hemsbach, als spannende Zeitreise für den Eigengebrauch oder als Geschenk für nette Menschen: „Hemsbach – Bilder im Wandel der Zeit“ eignet sich für diese und noch für viele Anlässe mehr. Der 60 Seiten starke, farbige Bildband stellt das Damals und das Heute im Bild einander gegenüber und erläutert diese – wenn die Motive nicht schon für sich selbst sprechen – mit wenig Text.

Das Regionalabonnement Hemsbach: Der neue Theaterspielplan ist da!

Geschrieben von Nationaltheater Mannheim am . Veröffentlicht in Aktuelles

Hemsbach/Mannheim. Viele Theaterfreunde warten bereits darauf, was die neue Spielzeit 2017/2018 im Nationaltheater Mannheim zu bieten hat. Die Spielpläne stehen nun fest, und der Bus für den sicheren und bequemen Bustransfer von Hemsbach nach Mannheim und zurück wird organisiert. Die Abonnenten von Ingo Heimfeld erwartet ein bunter Veranstaltungsreigen zu günstigen Preisen.

Bundesmeldegesetz: Jährliche Bekanntmachung der melderechtlichen Widerspruchsrechte

Geschrieben von Ordnungsamt am . Veröffentlicht in Aktuelles

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Hemsbach

Die melderechtlichen Vorschriften sehen vor, dass die Meldebehörden persönliche Daten aus dem Melderegister weitergeben oder veröffentlichen können bzw. müssen. Es besteht die Möglichkeit, in bestimmten Fällen der Weitergabe, der Veröffentlichung oder Nutzung der Daten zu widersprechen. Die Widerspruchsrechte nach den Nummern 1 bis 5 können jederzeit – auch getrennt voneinander – mit einer schriftlichen oder persönlichen Erklärung ausgeübt werden. Telefonisch kann die Erklärung nicht abgegeben werden.